Aktuelles/Termine

R E S T A R T -Strategietreffen – Kommt vorbei!

Posted on

D I V E S T from fossil fuels!Ankündigung: Der Termin für das R E S T A R T -Strategietreffen steht! Kommt vorbei!

Der Klimawandel macht keine Pause. Das Klimachaos ist schon jetzt Realität für Millionen von Menschen in aller Welt. Nur gemeinsam schaffen wir es, die schlimmsten Verluste abzuwehren. Deshalb wollen wir die internationale Divestment- und Klimaschutz-Bewegung noch größer und stärker machen – dazu brauchen wir Dich!

Wir wollen versuchen gemeinsam die lohnendsten Ziele für die nächste Kampagne hier in Hamburg zu identifizieren und dabei das weiterhin verfolgte Ziel, klimaschützende Investitions-Regeln für die Stadt Hamburg und ihre Unternehmen zu etablieren nicht aus den Augen verlieren.

Euer Doodle-Ergebnis hat entschieden: Unser R E S T A R T -Strategietreffen wird am 13.12. um 18:30 in der „Superbude“ St. Pauli (Juliusstr. 1-7, 22769 Hamburg) stattfinden. Danke an alle, die mit abgestimmt haben.

Zur Örtlichkeit: https://www.superbude.de/hostel-hamburg/st-pauli/ Die Bar dieser Unterkunft liegt sehr zentral in Hamburg und bietet einen schönen langen Tisch für produktive Diskussionsrunden.

Kommt vorbei, werdet Teil der Gruppe und entscheidet mit uns über das nächste Etappenziel für Divestment in Hamburg! Wir freuen uns auf euch!

R E S T A R T – Strategietreffen von Fossil Free Hamburg am 13.12.2018 um 18:30 Uhr

Posted on Updated on

D I V E S T from fossil fuels!Ankündigung: Der Termin für das R E S T A R T -Strategietreffen steht! Kommt vorbei!

Der Klimawandel macht keine Pause. Das Klimachaos ist schon jetzt Realität für Millionen von Menschen in aller Welt. Nur gemeinsam schaffen wir es, die schlimmsten Verluste abzuwehren. Deshalb wollen wir die internationale Divestment- und Klimaschutz-Bewegung noch größer und stärker machen – dazu brauchen wir Dich!

Wir wollen versuchen gemeinsam die lohnendsten Ziele für die nächste Kampagne hier in Hamburg zu identifizieren und dabei das weiterhin verfolgte Ziel, klimaschützende Investitions-Regeln für die Stadt Hamburg und ihre Unternehmen zu etablieren nicht aus den Augen verlieren.

Euer Doodle-Ergebnis hat entschieden: Unser R E S T A R T -Strategietreffen wird am 13.12. um 18:30 in der „Superbude“ St. Pauli (Juliusstr. 1-7, 22769 Hamburg) stattfinden. Danke an alle, die mit abgestimmt haben.

Zur Örtlichkeit: https://www.superbude.de/hostel-hamburg/st-pauli/ Die Bar dieser Unterkunft liegt sehr zentral in Hamburg und bietet einen schönen langen Tisch für produktive Diskussionsrunden.

Kommt vorbei, werdet Teil der Gruppe und entscheidet mit uns über das nächste Etappenziel für Divestment in Hamburg! Wir freuen uns auf euch!

Handelskammer beschließt Ausstieg aus Kohleanlagen

Posted on Updated on

Börsensaal der Handelskammer Hamburg Foto: Handelskammer Hamburg/Daniel

Die Handelskammer Hamburg wird Unternehmen aus dem Portfolio
ausschließen, die mehr als 30 Prozent ihres Stroms oder ihrer Umsätze aus Kohle beziehen,
aber auch die größten Kohleproduzenten sowie alle Unternehmen, die den Bau von
Kraftwerken mit über 3.000 Megawatt planen. Basis ist die „Global Coal Exit List“, die die
NGO urgewald im Rahmen der Weltklimakonferenz in Bonn 2017 veröffentlicht hat.

Mehr …

Nächster Termin 07.12.2016, 18.30 Uhr

Posted on Updated on

Unser nächstes Treffen findet am 07.12.2016, 18.30 Uhr in der GLS-Bank, Düsternstraße 10, 20355 Hamburg, statt.

Wir wollen das weitere Vorgehen unserer Gruppe besprechen und weitere Aktionen für das nächste Jahr planen, bitte vormerken!

Hamburger Altersvorsorgefonds

Posted on

Die Freie Hansestadt Hamburg hat zur Jahrtausendwende drei Altersvorsorgefonds
für städtische Angestellte und Beamte gegründet:
– „Versorgungsrücklage“ für Beamte (Volumen Ende 2013: 372 Millionen
Euro)
– „Zusatzversorgung“ für den Tarifbereich (84 Millionen Euro)
– „Zusätzlicher Versorgungsfonds“ für beide Bereiche (469 Millionen Euro)1
Die Fonds dürfen in diverse Schuldverschreibungen investieren. Bei ihnen
können also Euroländer, der Bund, die Bundesländer und öffentliche Banken
Kredite aufnehmen. Auch Hamburg kann über diese Einrichtungen im Grunde
bei sich selbst Schulden machen.

In der Drucksache 20/14320 gibt der Senat Antwort auf eine kleine Anfrage von Dr. Roland Heintze, CDU, zum Depotbestand  per 31.12.2014. Hier sind die Emittenten einzeln aufgeschlüsselt.

pdfhamburg_anfrage_die-staedtischen-altersvorsorgefonds_2015

Genug ist genug!

Posted on Updated on

Eine neue Studie zeigt, dass es nicht mehr ausreicht, zukünftig keine fossilen Abbaustätten mehr zu erschließen, sondern dass das Limit bereits überschritten ist, wenn man das 2 Grad-Ziel von Paris einhalten will.

genug-ist-genug pdfDie gesamte Studie hier

Abstract:

In December 2015, world governments agreed to limit global average temperature

rise to well below 2°C, and to strive to limit it to 1.5°C. This report examines, for the first time, the implications of these climate boundaries for energy production and use.

Our key findings are:

  • Y The potential carbon emissions from the oil, gas, and coal in the world’s currently operating fields and mines would take us beyond 2°C of warming.
  • The reserves in currently operating oil and gas fields alone, even with no coal,would take the world beyond 1.5°C.
  • With the necessary decline in production over the coming decades to meet climategoals, clean energy can be scaled up at a corresponding pace, expanding the totalnumber of energy jobs.

One of the most powerful climate policy levers is also the simplest: stop digging formore fossil fuels. We therefore recommend:

  • No new fossil fuel extraction or transportation infrastructure should be built, andgovernments should grant no new permits for them.
  • Some fields and mines – primarily in rich countries – should be closed before fullyexploiting their resources, and financial support should be provided for non-carbondevelopment in poorer countries.
  • This does not mean stopping using all fossil fuels overnight. Governments andcompanies should conduct a managed decline of the fossil fuel industry and ensurea just transition for the workers and communities that depend on it.

In August 2015, just months before the Paris climate talks, President Anote Tong of thePacific island nation of Kiribati called for an end to construction of new coal mines andcoal mine expansions. This report expands his call to all fossil fuels.

Published by Oil Change International (www.priceofoil.org)

Offenes Treffen 13.10.2016

Posted on Updated on

Das nächste offene Treffen von Fossil Free Hamburg findet am

am 13.10.2016 um 18:00 Uhr, in der GLS Bank, Düsternstraße 10, 20355 Hamburg

https://www.gls.de/media/pdf/Filialen/Weg/weg_filiale_hamburg.pdf

Wie bereits auf unserem letzten Treffen besprochen, möchten wir einen Fahrplan über unsere nächsten Schritte erstellen und uns u.a. mit folgenden Fragen beschäftigen:

  • Wo stehen wir aktuell wir mit Fossil Free?
  • Was haben wir bisher erreicht?
  • Wo wollen wir hin?
  • Wer macht was?

Wir sind eine offene Gruppe und laden alle ein, bei uns mitzumachen.

Sommerworkshop Energiewende Hamburg 25.08.-27.08.2016

Posted on Updated on

Energiewende 28 / Puzzle mit heraus genommenen TeilenSommerworkshop Energiewende Hamburg
der LAG Energie der Grünen Hamburg und Fossil Free Hamburg
25.08.-27.08.2016 – Burchardstr. 21, 20095 Hamburg, 4. Stock, K2

Themen:

  • Wärmeversorgung in Hamburg
  • Regenerative Energien in der Stadt
  • Solarthermie – Möglichkeiten und Grenzen für Hamburg
  • Energiewende im Gebäudebestand und Neubau
  • Intelligente Netze – Digitalisierung der Energiewende
  • Dezentrale Energiewende – Energie in Bürgerhand: Energiegenossenschaften, Mieterstrommodelle, Smart Mieter
  • Divestment – Erarbeitung einer Roadmap zum Ausstieg aus „fossilen“ Anlagen und Weiterentwicklung der Fossil Free Bewegung

Das gesamte Programm zum Download als PDF

pdfProgramm Sommerworkshop 2016

 

Treffen Fossilfree Hamburg 01.08.2016, 18.30 Uhr

Posted on

Das nächste Treffen findet am 01.08.2016, 18.30 Uhr statt:

Ort: „Zentrum für politische Teilhabe“, Lippmannstr. 57, 22769 Hamburg

Fossil Free auf der „altonale goes green“

Posted on Updated on

17.07.2016
12.00 Uhr
Bühne Große Rainstr./Kleine Rainstr.

„altonale goes green“ und Fossil Free Hamburg ist natürlich dabei. Julia und Tobias werden auf der Bühne über Fossil Free berichten und mit den Zuschauern diskutieren. Dazu brauchen wir eure Unterstützung. Bitte kommt zahlreich, diskuitiert mit und helft uns, Flyer zu verteilen.